Aus unserer Region:
Schlachttiere mit höchster Qualität

Die Metzgerei Obermaier bezieht sämtliche Schlachttiere von Bauernhöfen aus der Region. Achten Sie beim angebotenen Fleisch im Laden auf den Herkunftshof!

Bei der Auswahl der Schlachttiere setzt Manfred Obermaier hohe Qualitätsanforderungen:

  • die Tiere müssen munter, gut gefütter, gesund und artgerecht aufgewachsen sein

  • sämtliche Tiere kommen von Höfen aus der näheren Umgebung der Metzgerei, um sich von der Qualität und den Aufwachsbedingungen persönlich einen Eindruck verschaffen zu können und kurze Transportwege zu gewährleisten.

 

Munter, stressfrei, gesund und lebhaft schauen die Tiere im Schweinestall einen an. Sie sind zutraulich und neugierig und blicken mit gespitzten Ohren auf. Im Stall ist es ruhig und riecht überhaupt nicht nach Schwein. Putzmunter streifen die Schweine durch ihre großen Boxen, in denen jeweils vier bis fünf Schweine leben. Einige räkeln sich auf der dicken Strohschicht. Sie fühlen sich sichtlich wohl.

Der Landwirt schwärmt von seinen Tieren. Sie sind intelligente Bewegungstiere, die Auslauf, viel Licht und gute Luft brauchen. Und sie sind sehr saubere Tiere. Durch viel Bewegung und frische Luft bleiben die Tiere gesund. Man sieht ihnen an, dass sie sich wohlfühlen. Auf dem Stroh liegen und im Stroh wühlen macht ihnen sichtlich Spaß.  Auch beim Futter setzt der Landwirt auf Natürlichkeit. Die weit verbreitete reine Nassfütterung lehnt er ab, obwohl es bequemer wäre und Zeit spart. Aber das entspricht nicht der natürlichen Nahrung der Tiere. Sie bekommen Getreide, das auf dem Hof angebaut wird. Der Bauer weiss genau, wie er sein Getreide angebaut hat, wie er düngt, wann der richtige Zeitpunkt zur Ernte ist und wie er seinen Boden pflegt.

Auf artgerechte und stressfreie Weise wachsen die Tiere auf, die Metzgerei Obermaier bezieht. Sie strahlen eine gesunde Ruhe aus. Ruhe ist auch das, was sie brauchen, wenn es zum Schlachten geht. Leider ist das ihre Bestimmung. Auch beim Transport achten die Landwirte, mit denen die Metzgerei Obermaier lange Zeit bereits zusammenarbeit, auf das Wohlbefinden der Tiere. Sie erhalten besonders viel Raum und Bewegungsfreiheit. Eine normale, schonende Fahrt dauert meist nicht einmal 20 Minuten bis zur Metzgerei Obermaier. Dort ruhen sich die Tiere von der kurzen Fahrt noch einmal aus. Jeglicher Transport- und Schlachtstress wird so vermieden. Es darf zu keiner erhöhten Hormonausschüttung kommen. Nur dann hat der Schlachtkörper die Qualität, die der Kunde an Fleisch und Wurst der Metzgerei Obermaier so schätzt.

 

Video: Qualität aus der Region